Wir haben weiterhin geöffnet - ohne Termin!   

Liebe Kundinnen, liebe Kunden!

 Bücher gehören zum "täglichen Bedarf" - wie konnte  je ein Zweifel daran bestehen - und wir dürfen weiterhin geöffnet haben. Nach wie vor können Sie sich in unserer Buchhandlung  jederzeit frei bewegen, mit drei einfachen Regeln:

Maske tragen, Abstand halten, pro Haushalt eine Person.

Wir sorgen durch unser Hygienekonzept, einen 9-fachen ständigen Luftaustausch und eine CO2-Ampel für sicheres Einkaufen.

Wir freuen uns auf Sie!

Ingeborg Wittkugel und alle Buchhändlerinnen Ihrer Lieblingsbuchhandlung Fiehland

 

 

 

 

 

Braas, Gerhard, Mitarbeit:Möller, Reimer; Thiel, Tobias

Kaltenkirchen wird nicht verteidigt

Das Ende des Zweiten Weltkrieges und der NS-Herrschaft in Kaltenkirchen

1945 endeten der Zweite Weltkrieg und die NS-Herrschaft. Der Autor zeichnet ein detailliertes Bild über Kaltenkirchen und Umgebung im Übergang zwischen NS-Diktatur und demokratischer Erneuerung. Er beschreibt eindrucksvoll das Geschehen während der letzten Wochen vor der Waffenruhe und in der ersten Zeit unter britischer Besatzung. Dazu hat er viele bisher unbekannte Quellen ausgewertet und mit seltenem historischen Bildmaterial illustriert. Der Zerfall des NS-Regimes zeigte sich in Gewaltverbrechen auf offener Straße und Plünderungen durch die einheimische Bevölkerung. Gegen die absehbare militärische Niederlage blieben auch die auf dem Flugplatz Moorkaten eingesetzten neuen Düsenflugzeuge wirkungslos. Die ersten Tage nach Kriegsende waren dramatisch: Eine britische Spezialeinheit besetzte Kaltenkirchen kampflos, der Versuch einer eigenständigen Abrechnung mit dem Nationalsozialismus scheiterte schnell und Kaltenkirchen hatte drei Bürgermeister innerhalb nur einer Woche. Die britische Besatzungsmacht sorgte mit ihren entschiedenen Befehlen für die Normalisierung des öffentlichen Lebens, kümmerte sich um die befreiten ausländischen Kriegsgefangenen und Zwangsarbeitenden und organisierte die Versorgung der einheimischen Bevölkerung und der zahlreichen Flüchtlinge. Im Blickpunkt stehen die Menschen in Kaltenkirchen und Umgebung. Sie kommen in Tagebüchern, Briefen und Chroniken zu Wort. Darüber hinaus konnten Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Kaltenkirchen für die Idee gewonnen werden, noch lebende Zeitzeuginnen und Zeitzeugen zu befragen. Deren Erinnerungen bereichern die fachlich gehaltene Darstellung und machen sie anschaulich - lebendige Geschichte ganz nah und zum Anfassen.

€  22,00

inkl. MwSt.

versandkostenfrei

Gebunden

heute bis 17 Uhr bestellt: morgen abholbereit (außer montags)

Unsere Buchhandlung empfiehlt

Glück hat einen langsamen Takt

Borrmann, Mechtild

Buch

18,00

Durch die Tore des Todes

Michaud, Martin

Buch

16,90

Sieben Tage Windstille

Limongi, Laure

Buch

22,00

Die Bernsteinschwestern

Gerding, Anna

Buch

10,00

Pension Herzschmerz

Below, Christin-Marie

Buch

10,00

Daisy Bates in der Wüste

Blackburn, Julia

Buch

13,95

Geiger

Skördeman, Gustaf

Buch

16,00

Buch

22,00

Drei Sommer

Liberaki, Margarita

Buch

24,00

Bittersüße Zitronen

Ventura, Luca

Buch

16,00

Neuerscheinungen aus den verschiedenen Kategorien

14 Millionen Titel
Sichere Zahlung
versandkostenfrei
Persönliche Beratung